Ausflugsziele

Illmitz

 

Illmitz ist eine Marktgemeinde mit 2.375 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) im Burgenland im Bezirk Neusiedl am See. Sie liegt im Osten des Neusiedler Sees im so genannten Seewinkel.

Illmitz liegt auf 117 m Seehöhe und ist damit die tiefstgelegene Ortschaft Österreichs. Der niedrigste Punkt Österreichs (113,5m) befindet sich
jedoch in der Nachbargemeinde Apetlon.

Illmitz ist flächengrößte (hottermäßig größte) Gemeinde Burgenlands. Im Süden grenzt das Gemeindegebiet an Ungarn, im Westen an den Neusiedlersee, im Norden an Podersdorf am See und im Osten an die Hottergrenzen Apetlons.

Mehr Infos >

National Park

 

Der Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel zählt zu einem der bedeutendsten Vogelschutz-gebiete Europas.

Über 300 Vogelarten fühlen sich in dem weitläufigen Gebiet aus Schilf, salzhaltigen Lacken und sumpfartigen Wiesen wohl.

Der Steppensee selbst liegt an der tiefsten Stelle der „Kleinen Ungarischen Tiefebene“ in einer abflusslosen Wanne.
Das Seebecken umfasst heute eine Fläche von rund 320 km², 180 davon entfallen auf den Schilfgürtel.

Mehr Infos >

Neusiedler See

 

Für Familien und Wasserratten bietet Illmitz Badevergnügen pur.

Das weitläufige Strandbad verfügt über eine große Liegewiese mit zwei Kinderspielplätzen, 2 Beach-Volleyballplätzen und jeder Menge Erholungsmöglichkeiten.
Das SB- Restaurant sorgt bei hungrigen und durstigen Gästen für zufriedene Gesichter.

Direkt neben dem Strandbad befindet sich auch der kleine idyllische Hafen in dem auch die Fahrradfähren anlegen. Das Strandbad liegt direkt am
Radweg B 10.

Mehr Info>